Schnittstelle

Some basics from the Strike MoMA site: „Campaigns, actions, and letters chip away at the regime’s facade from the outside. Inside, every time workers organize, defy the boss, care for a coworker, disrespect secrecy, or enact other forms of subversion, cracks are created in the core. Cracking and chipping, chipping and cracking. As the walls that artificially separate the museum from the world collapse, we reorient away from the institution and come together to make plans. Let us strike in all the ways possible to exit from the terms of the museum so we can set our own.“

 

via Hyperallergic on the environmental impact of blockchain referring to recent NFT (non-fungible token) art sales: „This is not the first time the art world has come under scrutiny for being on the wrong side of the climate conversation. Artists and activists have protested everything from the carbon footprint of physical art fairs to the fossil fuel money funding major museums. But some say the energy consumption of cryptocurrencies is particularly egregious, and research shows it’s relatively easily quantifiable. A study by Cambridge University, for instance, estimates that bitcoin uses more electricity per year than the entire nation of Argentina. (Ethereum mining consumes a quarter to half of what Bitcoin mining does, but one transaction uses more power than an average US household in a day, according to the Institute of Electrical and Electronics Engineers.)“

 

Nicholas Mirzoeff on “Artificial vision, white space and racial surveillance capitalism”: “Based as it is on ‘epidermalization’ (the assertion of absolute difference based on relative differences in skin color), AI’s racial surveillance deploys an all-too-familiar racialized way of seeing operating at plan-etary scale. It is the plantation future we are now living in. All such operations take place in and via the new imagined white space of technology known as the cloud. In reality, a very material arrangement of servers and cables, the cloud is both an engine of high-return low-employment capitalism and one of the prime drivers of carbon emissions.”

 

Sara Ahmed on the performativity of disgust (from The Cultural Politics of Emotion, 2004): “To name something as disgusting is to transfer the stickiness of the word ‘disgust’ to an object, which henceforth becomes generated as the very thing that is spoken. The relationship between the stickiness of the sign and the stickiness of the object is crucial to the performativity of disgust as well as the apparent resistance of disgust reactions to ‘newness’ in terms of the generation of different kinds of objects. The object that is generated as a disgusting (bad) object through the speech act comes to stick. It becomes sticky and acquires a fetish quality, which then engenders its own effects.”

15.06.2021

auf Hyperallergic über die Umweltbelastung durch Kryptowährungen aus Anlass jüngster Auktionen von NFT (non-fungible token)-Kunst: „This is not the first time the art world has come under scrutiny for being on the wrong side of the climate conversation. Artists and activists have protested everything from the carbon footprint of physical art fairs to the fossil fuel money funding major museums. But some say the energy consumption of cryptocurrencies is particularly egregious, and research shows it’s relatively easily quantifiable. A study by Cambridge University, for instance, estimates that bitcoin uses more electricity per year than the entire nation of Argentina. (Ethereum mining consumes a quarter to half of what Bitcoin mining does, but one transaction uses more power than an average US household in a day, according to the Institute of Electrical and Electronics Engineers.)“

 

Nicholas Mirzoeff on “Artificial vision, white space and racial surveillance capitalism”: “Based as it is on ‘epidermalization’ (the assertion of absolute difference based on relative differences in skin color), AI’s racial surveillance deploys an all-too-familiar racialized way of seeing operating at plan-etary scale. It is the plantation future we are now living in. All such operations take place in and via the new imagined white space of technology known as the cloud. In reality, a very material arrangement of servers and cables, the cloud is both an engine of high-return low-employment capitalism and one of the prime drivers of carbon emissions.”

 

Sara Ahmed on the performativity of disgust (from The Cultural Politics of Emotion, 2004): “To name something as disgusting is to transfer the stickiness of the word ‘disgust’ to an object, which henceforth becomes generated as the very thing that is spoken. The relationship between the stickiness of the sign and the stickiness of the object is crucial to the performativity of disgust as well as the apparent resistance of disgust reactions to ‘newness’ in terms of the generation of different kinds of objects. The object that is generated as a disgusting (bad) object through the speech act comes to stick. It becomes sticky and acquires a fetish quality, which then engenders its own effects.”

07.11.2020

David Graeber (1961-2020) on What Would It Take (from his The Democracy Project. A History, a Crisis, a Movement, 2013, p. 193): „We have little idea what sort of organizations, or for that matter, technologies, would emerge if free people were unfettered to use their imagination to actually solve collective problems rather than to make them worse. But the primary question is: how do we even get there? What would it take to allow our political and economic systems to become a mode of collective problem solving rather than, as they are now, a mode of collective war?“

07.09.2020
mehrweniger Kurznews
Projekte

Projekte des HaFI entstehen in Eigeninitiative des Instituts und von dessen Umfeld sowie in Kooperationen mit institutionellen und individuellen Partnern. Ihr Ausgangspunkt können Themen oder Konzepte von Harun Farocki sein, genauso aber auch Fragestellungen, die dokumentarische Praktiken, Veränderungen des Sehens und der Sichtbarkeit, die Arbeit der Bilder und die Arbeit mit Bildern im allgemeinen betreffen. Eingebettet in mittel- und langfristige Forschungsprozesse artikulieren sich die Projekte in Veranstaltungen und Screenings, in Publikationen, Ausstellungen und Vermittlungsangeboten.

Black Box East: „Post-Communist“ Laboratories of Globalization, Berliner Gazette Konferenz und Workshops, 23.–25. Sep. 2021

Als einjähriges Projekt konzipiert, wird unser Partner Berliner Gazette vielfältige Aktivitäten initiieren, allen voran eine Textreihe und eine Konferenz.

08.06.2021 — Projekte / Veranstaltung
Schriften, Bd. 5: Unregelmäßig, nicht regellos

Der jetzt erschienene Band 5 versammelt alle in den Jahren 1986–2000 veröffentlichten Texte und bietet Einblicke in einige bahnbrechende filmische und installative Arbeiten Farockis aus dieser Zeit.

08.06.2021 — Projekte / Publikation
HaFI 014: Harun Farocki: Hard Selling: In einer Aktualisierung von Elske Rosenfeld

In HaFI 014 reflektiert die Künstlerin Elske Rosenfeld ihre Lektüre der Archivmaterialien zu Farockis unrealisiert gebliebenem Film "Hard Selling" (1991) mit einem eigenen Text/Bild-Essay.

08.04.2021 — Projekte / Publikation
Radical Film Network Meeting Berlin: OPEN CALL Buchprojekt „Radical Film at the Dawn of a New Society“

Wilkommen sind Beiträge von Einzelpersonen oder Gruppen, sowohl von innerhalb als auch außerhalb der akademischen Welt, insbesondere von Aktivist*innen, Künstler*innen, Filmemacher*innen, Politiker*innen und Forscher*innen. Verlängerte Ein­rei­chungs­frist: 15. Februar 2021

15.01.2021 — Projekte / Publikation
SILENT WORKS Winter School 2020: The Hidden Labor in AI-Capitalism: Programm jetzt online

Siehe Beitrag auf Englisch.

14.12.2020 — Projekte / Veranstaltung
HaFI-Hefte: Übersetzungen

Publikationen des HaFI in koreanischer und türkischer Sprache

16.11.2020 — Projekte / Publikation
HaFI 013: Harun Farocki: Zur Geschichte der Arbeit

Ein Heft zur Entstehungsgeschichte von BILDER DER WELT UND INSCHRIFT DES KRIEGES (1988). Veröffentlichung in Kürze und bereits bei Motto Books bestellbar.

06.11.2020 — Projekte / Publikation
Winter School: Silent Works. The Hidden Labor in AI-Capitalism, 7. – 28. November 2020, Haus der Statistik, Berlin

Die Berliner Gazette organisiert die Winterschule "Silent Works" und untersucht Möglichkeiten, 'die Schule' nach dem Vorbild 'der Fabrik' neu zu erfinden. 

04.11.2020 — Projekte / Veranstaltung
Workshop: Eine Einstellung zur Arbeit, 3. Okt.-4. Nov. 2020, Berlin & Warschau

Der Open Call läuft bis zum 25 September 2020.

11.09.2020 — Projekte / Veranstaltung
Silent Works Veranstaltung: Berlin als Technopolis, 23. Sep. 2020, Berlin

Eine Podiumsdiskussion über Berlin vs. Amazon und das Projekt "Silent Works" von der Berliner Gazette in Partnerschaft mit HaFI.

11.09.2020 — Projekte / Veranstaltung
Symposium: Recht auf Öffentlichkeit – Arbeit mit TV-Archiven, 23. Sep 2020, Arsenal @ silent green

Teilnahme des HaFI mit einem Panel, das Farocki und seiner Zusammenarbeit mit dem WDR gewidmet ist.

11.09.2020 — Projekte / Veranstaltung
HaFI 012: Ben Alper & Stanley Wolukau-Wanambwa: Hiding in Plain Sight

Wie können, wie sollen diese Bilder betrachtet werden? Und wie verunsichern sie den zeitgenössischen Blick?

01.09.2020 — Projekte / Publikation
AMERICA – Films from Elsewhere (hg. Shanay Jhaveri): HaFI Beitrag

Ein Dossier mit Dokumenten und Bildern zum “Gefängnisbilder”-Komplex aus dem HaFI-Archiv, zusammengestellt vom HaFI.

26.05.2020 — Projekte / Publikation
e-flux journal: Navigation Beyond Vision II

Die Ausgabe #109 Navigation Beyond Vision II des e-flux journal ist jetzt online:

26.05.2020 — Projekte / Publikation
HaFI 011: Frieda Grafe: Souvenirs, Ursprünge, Gefundene Fiktion

Eine kleine Auswahl von Texten der außergewöhnlichen Filmkritikerin und Übersetzerin Frieda Grafe; dazu eine Laudatio von Harun Farocki.

22.04.2020 — Projekte / Publikation
HaFI Präsentiert #04: LEAVE ME ALONE, R. Gerhard Theuring (1971 BRD), 3. März, Arsenal Kino

Das Screening ist Teil der Reihe #Forum 50 der Berlinale.

28.02.2020 — Projekte / Veranstaltung
HaFI präsentiert #03: DAS ANDERE KINO, R. Adolf Winkelmann, Christian Rittelmeyer, (BRD 1969), 12. Januar, Arsenal Kino

Screening einer dreiteiligen WDR-Sendung zum „Anderen Kino“ (1969) unter anderem mit Harun Farocki.

06.01.2020 — Projekte / Veranstaltung
HaFI präsentiert #02: HARD SELLING, R: Harun Farocki, (BRD 1991), 20. November, Arsenal Kino

Die erste Präsentation des unvollendeten Films HARD SELLING von Harun Farocki aus dem HaFI-Archivbestand.

15.11.2019 — Projekte / Veranstaltung
HaFI präsentiert #01: NIEMANNS ZEIT – EIN DEUTSCHER HEIMATFILM, R: Marion Schmid/Horst Kurnitzky, (BRD 1985), 11. September, Arsenal Cinema

Das “Öffentliche Sichtung”-Screening wird mit einem von Stefan Pethke kuratierten Programm fortgesetzt.

30.08.2019 — Projekte / Veranstaltung
HaFI 010: Werner Dütsch: WDR – Wie man sieht – Lola Montez

Das Heft ist dem WDR-Redakteur Werner Dütsch (1939-2018) gewidmet, der zahlreiche Filme von Harun Farocki produzierte.

04.08.2019 — Projekte / Publikation
Schriften, Bd. 4: Harun Farocki: Ich habe genug!

Jetzt erschienen: Harun Farockis Texte von 1976 bis 1985, Band 4 der Schriftenausgabe.

04.08.2019 — Projekte / Publikation
Öffentliche Sichtung #14: HARUN FAROCKI – ZWEIMAL, R: Ingo Kratisch/Lothar Schuster (D 2019), 1. Juli 2019, Arsenal Kino

Premiere des Films und im Vorprogramm ein Fundstück aus dem Archiv des Harun Farocki Instituts.

28.06.2019 — Projekte / Veranstaltung
e-flux journal: Navigation Beyond Vision I

Die aktuelle Ausgabe Nr. 101 über„Navigation Beyond Vision“ ist jetzt online.

28.06.2019 — Projekte / Publikation
e-flux & HaFI Konferenz [Videodokumentation]: Navigation Beyond Vision, 5. & 6. April 2019, HKW, Berlin

Die Videodokumentation ist ab jetzt online!

27.05.2019 — Projekte / Veranstaltung
Kongress, Akademie, Archivsichtung: Das ganze Leben. Archive und Wirklichkeit, 19-25. Mai 2019, Dresden

Was können Archive für die heutige Gesellschaft leisten? Wie werden historische Wirklichkeiten in gegenwärtige Erzählungen übersetzt? Lässt sich Entwicklung archivieren?

07.05.2019 — Projekte / Veranstaltung
Öffentliche Sichtung #13: A RUSTLING OF LEAVES: INSIDE THE PHILIPPINE REVOLUTION, R: Nettie Wild, 16. Mai 2019, Arsenal Kino

Wilds erster längerer Film begibt sich zwischen die Fronten der philippinischen Revolution der 1980er-Jahre (...).

25.04.2019 — Projekte / Veranstaltung
HaFI 009: Ingemo Engström / Gerhard Theuring: Fluchtweg nach Marseille

1977 machen sich Ingemo Engström und Gerhard Theuring auf eine Reise durch Frankreich. Sie folgen der Fluchtbewegung der deutschen Emigration in Frankreich 1940/41.

24.04.2019 — Projekte / Publikation
Archive Außer Sich: Website online

Wir sind seit 2017 eine der teilnehmenden Institutionen an Archive Außer Sich. Einen vollständigen Überblick zu unseren Aktivitäten bietet die vor kurzem veröffentlichten Projekt-Website.

24.04.2019 — Projekte / Veranstaltung
What is radical film? Radical Film Network Meeting Berlin, 2.-5. Mai 2019, silent green: Programm online

Im Mittelpunkt des Radical Film Network Meeting Berlin stehen künstlerisch/gestalterische und politisch/ethische Fragen der globalen radikalen Filmkulturen, sowie des Videoaktivismus.

24.04.2019 — Projekte / Veranstaltung
Dossier zum WDR in den 1970er Jahren

Texte und Dokumente zum Produktionskontext des "Westdeutschen Rundfunk", Köln

06.04.2019 — Projekte / Forschung
e-flux & HaFI Konferenz: Art After Culture: Navigation Beyond Vision, 5. & 6. April 2019, HKW, Berlin

Navigation beginnt, wo die Landkarte endet (...).

27.02.2019 — Projekte / Veranstaltung
Öffentliche Sichtung #12: FOLIE ORDINAIRE D’UNE FILLE DE CHAM (F 1986), Jean Rouch, 13. März 2019, Arsenal Kino

Der Film weicht von der klassischen ethnographischen Arbeit ab und vollzieht eine mehrfache mediale Übersetzung (...).

27.02.2019 — Projekte / Veranstaltung
Radical Film Network Meeting, 2.-5. Mai 2019, silent green, Berlin: OPEN CALL What is Radical Film?

Willkommen sind Beiträge von Einzelpersonen und Gemeinschaften innerhalb und außerhalb der Wissenschaft, von Künstlern, Aktivisten, Filmemachern, Forschern und Wissenschaftlern und anderen [...]

30.01.2019 — Projekte / Veranstaltung
Öffentliche Sichtung #11: CONTES ET COMPTES DE LA COUR, R: Éliane de Latour (F 1993), 9. Januar 2019, Arsenal

Der Film porträtiert vier Frauen im Niger, die in einem „Hof“ eingeschlossen sind. Sie entwickeln aber mikroökonomische Strategien, mit der Außenwelt Beziehungen einzugehen [...].

03.01.2019 — Projekte / Veranstaltung
Veranstaltung: Ali Hussein Al Adawy, 29. November 2018, silent green

Harun Farocki As A Method Eine Präsentation von Ali Hussein Al Adawy Anschließend Q & A Für die dritte Harun Farocki Residency hat das HaFI Ali Hussein Al Adawy, Filmkurator, Film- und Kunstkritiker aus Alexandria, für drei Monate nach Berlin eingeladen. Al Adawy stellt die Ergebnisse seiner Forschung vor, in der er die Methoden Harun […]

25.10.2018 — Residency / 2018
Öffentliche Sichtung #10: Le Charbonnier/El-Faham: Mohamed Bouamari, 1. November 2018, Arsenal

Eine Filmvorführung mit Ali Hussein Al Adawy, dem dritten Stipendiaten der Harun Farocki-Residency.

25.10.2018 — Residency / 2018
AntiColonial Records: 25. und 26. Oktober 2018, Archive Kabinett, Berlin

Eine Kooperationsveranstaltung mit HaFI.

23.10.2018 — Projekte / Veranstaltung
Schriften, Bd. 3: Harun Farocki: Meine Nächte mit den Linken

Jetzt erschienen: Harun Farockis Texte von 1964 bis 1975, Band 3 der Schriftenausgabe.

29.09.2018 — Projekte / Publikation
HaFI 008: Harun Farocki: Über Ici et ailleurs

Godard reist nicht mehr in ferne Länder, seine Kamera darf nicht einmal mehr viel mit dem Auto herumfahren.

15.09.2018 — Projekte / Publikation
Öffentliche Sichtung #09: Transit Levantkade: Rosemarie Blank: 7. September 2018, Arsenal Kino

Der Film, der Spielszenen und historisches Material kombiniert, widmet sich der Geschichte und Gegenwart der Levantkade (...)

27.08.2018 — Projekte / Veranstaltung
Filmkritik: Register der Jahrgänge 1957–1974

Jetzt als PDF online verfügbar.

04.07.2018 — Projekte / Publikation
Peter Lorre Retrospektive: Screening und Gespräch mit Felix Hofmann, 19. Juli 2018, Zeughaus Kino, Berlin

Gezeigt wird bei dieser Gelegenheit ein Fundstück aus Farockis Nachlass.

02.07.2018 — Projekte / Veranstaltung
Öffentliche Sichtung #08: Emile de Antonio: In the King of Prussia, 11. Juli 2018, Arsenal

Ein Film über die Gerichtsverhandlung gegen die ‚Plowshares Eight‘, acht Angehörige der christlichen Friedensbewegung in den USA, die in einer Rüstungsfabrik einen Nuklearsprengkopf zerhämmert hatten.

02.07.2018 — Projekte / Veranstaltung
Filmkritik bei Edit Film Culture! 7. Juli 2018, silent green Kulturquartier

Im Rahmen von "Edit Film Culture!" erscheint das letzte unveröffentlichte Heft Filmkritik Nr. 335–336, Nov.-Dez. 1984 und wird im Gespräch mit Jürgen Ebert vorgestellt.

30.06.2018 — Projekte / Veranstaltung
Filmkritik Nr. 335–336, Nov.-Dez. 1984

Mit gut 33 Jahren Verspätung erscheint nun das letzte unveröffentlichte Heft Filmkritik Nr. 335–336, Nov.-Dez. 1984. Diese Ausgabe ist dem Filmemacher Emile de Antonio gewidmet.

30.06.2018 — Projekte / Publikation
Öffentliche Sichtung #07: Robina Rose: Nightshift, 30. Mai 2018, Arsenal

Nightshift beschäftigte sich mit der Arbeit von Frauen im Verhältnis zu Politik, Film, Begehren und Gesellschaft.

25.05.2018 — Projekte / Veranstaltung
HaFI 007: Filmkritik: Register der Jahrgänge 1975–1984

Eine Wiederveröffentlichung der Jahresinhaltsverzeichnisse 1975 bis 1983. Das Inhaltsverzeichnis 1984 wurde für dieses Heft erstellt.

24.04.2018 — Projekte / Publikation
Öffentliche Sichtung #06: Skip Norman, Auswahl von Filmen, 22. März 2018, Arsenal

Die Titel von Skip Normans Filmen erzählen vom Kampf um eine afroamerikanische Identität in einer restlos von Weißen geprägten Welt [...]

15.03.2018 — Projekte / Veranstaltung
Öffentliche Sichtung #05: Ingo Kratisch: Logik des Gefühls, 11. Januar 2018, Arsenal

Logik des Gefühls: Ein Liebeskranker, für den es nichts mehr darzustellen gibt

22.12.2017 — Projekte / Veranstaltung
Schriften, Bd. 2: Kaja Silverman / Harun Farocki: Von Godard sprechen

Im Druck: Eine Neuausgabe von Kaja Silvermans und Harun Farockis "Von Godard sprechen", Band 2 der Schriftenausgabe.

16.12.2017 — Projekte / Publikation
Farocki Now Akademie: Live Action Role Play am 21. Oktober, 2017, silent green – OPEN CALL & Anmeldung

Im Rahmen der "Farocki Now" Akademie veranstaltet die UdK Berlin ein LARP. Es sind noch Rollen zu vergeben. Anmeldung erforderlich.

17.10.2017 — Projekte / Veranstaltung
Programm: „Farocki Now: A Temporary Academy“, 18.-21. Oktober 2017, HKW & silent green, Berlin

Ein Forum für Workshops, Präsentationen und Debatten, die Arbeit und Denken Harun Farockis für die Gegenwart erschließen, neu kontextualisieren und produktiv machen.

18.09.2017 — Projekte / Veranstaltung
Schriften, Bd. 1: Harun Farocki: Zehn, zwanzig, dreißig, vierzig

Jetzt erschienen: Harun Farockis "Fragment einer Autobiographie", Auftakt einer mehrbändigen Schriftenausgabe.

18.09.2017 — Projekte / Publikation
Harun Farocki Retrospektive

Auftakt zur Retrospektive der Kino- und Fernseharbeiten Farockis im Kino Arsenal.

15.09.2017 — Projekte / Veranstaltung
HaFI 006: Christa Blümlinger/Harun Farocki: Ein ABC zum Essayfilm

Von "A wie Adorno" bis "Z wie Zidane" – ein ABC zum Essayfilm sowie ein kurzer wiederveröffentlichter Text Farockis von 1987.

08.09.2017 — Projekte / Publikation
HaFI 005: Harun Farocki: Etwas wird sichtbar

Eine Auswahl von Materialien zu "Etwas wird sichtbar", die durch einen Kommentar des HaFI eingeleitet werden.

08.09.2017 — Projekte / Publikation
Öffentliche Sichtung #04: Shinsuke Ogawa: Nippon-koku Furuyashiki-mura, 11. Juli 2017, Arsenal

Politisches Engagement, Forschungsdrang und Ausdauer. Ein Film von Ogawa Productions.

26.06.2017 — Projekte / Veranstaltung
Öffentliche Sichtung #03: Claudia von Alemann, Es kommt drauf an, sie zu verändern / Marta Rodríguez und Jorge Silva, Chircales, 16. Mai 2017, Arsenal

Fabrik und Familie als Orte der Ausbeutung, die es nicht nur zu interpretieren, sondern zu verändern gilt.

16.05.2017 — Projekte / Veranstaltung
HaFI 004: Gerhard Benedikt Friedl: Ein Herangehen von Helmut Färber

Der Dokumentarfilmer Gerhard Benedikt Friedl beschreibt die Methode von Helmut Färbers Filmseminaren.

10.05.2017 — Projekte / Publikation
HaFI 004 [Material]: Texte zu Helmut Färber

Zu Helmut Färbers 80. Geburtstag am 26. April 2017 sind einige Texte erschienen

26.04.2017 — Projekte / Forschung
Öffentliche Sichtung #02: Ann und Eduardo Guedes et al., Rocinante, 17. März 2017, Arsenal

"Rocinante" (GB, 1986) ist ein mythologisches Roadmovie, eine Squatter- und Hackerstory.

17.03.2017 — Projekte / Veranstaltung
Essay Film Festival 2017: Thinking Cinema on Television

Für das Londoner „Essay Film Festival“ hat Volker Pantenburg vier Sendungen des WDR sowie zwei Filme Peter Nestlers ausgewählt

10.03.2017 — Projekte / Forschung
Forum Expanded: Think Film No. 5: Archival Constellations, 16. Februar 2017, silent green

Siehe Beitrag auf Englisch

16.02.2017 — Projekte / Veranstaltung
Öffentliche Sichtung #01: Ingemo Engström, Dark Spring, 7. Januar 2017, Arsenal

Harun Farocki sah den Film 1971 bei der Hamburger Filmschau. In den darauffolgenden Jahren arbeitete er eng mit Engström zusammen.

07.01.2017 — Projekte / Veranstaltung
HaFI 003 [Material]: Aus dem Archiv des ARSENAL

Weitere Archiv-Dokumente, die nach der Veröffentlichung von HaFI 003 sichtbar wurden.

30.11.2016 — Projekte / Forschung
Ausstellung: Learning Laboratories, 3. December 2016 – 5. Februar 2017, bak Utrecht

Siehe Beitrag auf Englisch.

30.11.2016 — Projekte / Forschung
HaFI 003: Harun Farocki: Zur Ansicht: Peter Weiss

Briefe zwischen Harun Farocki, Peter Weiss und dem WDR: Ein Einblick in die die Produktionsgeschichte von "Zur Ansicht: Peter Weiss".

11.11.2016 — Projekte / Publikation
HaFI 003 [Material]: Nicht verwendetes Interviewmaterial

Den 100. Geburtstag von Peter Weiss am 8. November 2016 nahm das Harun Farocki Institut zum Anlass, einen genaueren Blick auf Farockis WDR-Sendung „Zur Ansicht: Peter Weiss“ zu werfen.

08.11.2016 — Projekte / Forschung
Fotodokumentation zu Peter Weiss und Harun Farockis Veranstaltung, 24. Oktober 2016, silent green

Stadtführung von Julia Lazarus gefolgt von einem Screening und einem Gespräch mit Carles Guerra und Bert Rebhandl.

01.11.2016 — Projekte / Veranstaltung
HaFI 002 [Material]: Aufruf zur Schaffung einer nationalen Kinemathek

Das Augustheft 1975 der Zeitschrift Filmkritik – Thema: Leben und Arbeiten innerhalb und außerhalb der Fernsehanstalten – bildet in vielerlei Hinsicht  einen wichtigen Hintergrund zu Farockis Arbeitspapier „Was getan werden soll“.

25.10.2016 — Projekte / Forschung
Veranstaltung: Peter Weiss und Harun Farocki, 24. Oktober 2016, silent green

Wir waren Vereinzelte und gleichzeitig von einer Totalität umfangen*

12.10.2016 — Projekte / Veranstaltung
HaFI 002 [Material]: Leserbrief von Werner Dütsch

Eine Email von Werner Dütsch als Reaktion auf „Was getan werden soll“:

15.09.2016 — Projekte / Forschung
Curatorial Seminar: What is navigation? September 2016 – Juni 2017, HEAD, Genf

‘What is navigation?’ fragt das Curatorial-Seminar 2016/17 des CCC Research-Based Master Programms

05.09.2016 — Projekte / Forschung
HaFI 002 [Material]: Brief von Joachim von Mengershausen

"[E]ine zumindest partielle Enteignung des Fernsehens"

01.09.2016 — Projekte / Forschung
Farocki Now – eine temporäre Akademie, 18.-21. Oktober 2017, HKW & silent green

Veranstaltet vom HaFI als Teil der „Harun Farocki-Retrospektive“

30.08.2016 — Projekte / Veranstaltung
HaFI 002: Harun Farocki: Was getan werden soll

Ein Aufruf Farockis von 1975/76, ein Kommentar von Tom Holert, Doreen Mende und Volker Pantenburg sowie ein Brief von Peter Nestler.

17.08.2016 — Projekte / Publikation
HaFI 001: Etwas wird sichtbar

Erstes Sichtbarwerden des Harun Farocki Instituts bei der Berlinale 2016. Ein Graffiti von Harun Farocki.

07.02.2016 — Projekte / Publikation
HaFI 000: Ein Tag im Archiv

Material zur Untersuchung der Gegenwart, zukünftig der Vergangenheit. Ein Eindruck aus dem Archiv des Farocki Instituts.

04.02.2016 — Projekte / Publikation