[Dritter] HaFI-Resident: Ali Hussein Al Adawy

Ab Anfang September begrüßen wir Ali Hussein Al Adawy als dritten Stipendiaten der Harun Farocki Residency in Berlin.

Der Filmkurator, Editor, Film- und Kunstkritiker aus Alexandria hat vor kurzem mit Unterstützung des Goethe-Instituts in Alexandria und in Kairo ein mehrtägiges Filmprogramm zu Farockis Arbeiten veranstaltet. Dazu hat er eine Publikation mit einer Auswahl von Texten von Harun Farocki auf Arabisch herausgegeben. Außerdem beteiligte er sich am diesjährigen Berlinale Symposium Think Film No 6: Archival Constellations.

Die vom Goethe-Institut finanzierte Residency wird Ali Hussein Al Adawy die Gelegenheit dazu geben, sich weiter mit Denken und Methodologie Harun Farockis auseinanderzusetzen.

Im Laufe seiner Residency wird Ali Hussein Al Adawy Ergebnisse seiner Forschung im silent green Kulturquartier vorstellen.

31.08.2018, 2018 / Residency
Schnittstelle

Die Filmkritik Register der Jahrgänge 1957–1974 und 1975–1984 als HaFI 007 sind jetzt hier und hier als PDF verfügbar.

04.07.2018, Elsa

Ulrich Kriest über Farockis ZEHN, ZWANZIG, DREISSIG, VIERZIG: hier.

06.02.2018, Volker
mehrweniger Kurznews