November 2018: Video-Wochenende mit Bändern von Jean-Luc Godard / Anne Marie Miéville


Programmblatt zu einer Vorstellung von Godards/Miévilles Videoarbeiten SIX FOIS DEUX und FRANCE TOUR DÉTOUR DEUX ENFANTS an der dffb.

Die Vorführung der Videos führte in der Folge zu einer der verblüffendsten je erschienenen Filmpublikationen: FRANKREICH WEG UMWEG ZWEI KINDER, Übersetzung Shonagh McAulay und Margarete Kemény. Photographie Karl-Heinz Heil und Margarete Kemény, Frankfurt: Zweitausendeins 1982.

Jede der Einstellungen der 12 mal 29 Minuten langen Serie abfotografiert vom Bildschirm und abgedruckt in verwaschenem Schwarzweiss. Übersetzungen von Schrift im Bild als Schreibmaschinentext hineingeklebt, die übersetzten Dialoge neben dem Monitorbild. „Wir übersetzten strikt das, was wir hören konnten. Wir hatten keine Manuskripte zur Verfügung, die auch nicht existieren.

Die teilweise sehr schlechte Qualität der Photographien ist zurückzuführen auf den Zustand der Videokopien, die wir zur Verfügung hatten. Auch waren wir anfangs noch nicht die besten Photographen mit den entsprechenden erforderlichen Erfahrungen.“

Die FILMKRITIK widmete ungefähr zeitgleich das Heft 279, März 1980 FRANCE TOUR DÉTOUR DEUX ENFANTS.

17.11.2018, Archiv / Schaufenster
Schnittstelle

Schaufenster Oktober: Es findet nichts statt als die Stätte.

25.10.2018, Elsa
mehrweniger Kurznews