September 2017: TV-Ansage: INDUSTRIE + FOTOGRAFIE

Seit dem 15. September ist im Berliner Kino Arsenal die Retrospektive der Kino- und Fernseharbeiten Harun Farockis zu sehen. Sie läuft bis Ende November. Rund zwanzig Filme zwischen NICHT LÖSCHBARES FEUER (1969) und ZWISCHEN ZWEI KRIEGEN (1978) realisierte Farocki für Fernsehsender, vor allem den Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln.

Hier Christine Steinfeld, die – wahrscheinlich am 1. März 1979, dem Erstausstrahlungsdatum der Sendung – INDUSTRIE + FOTOGRAFIE (1977-1979) ansagt:

30.09.2017, Archiv / Schaufenster
Schnittstelle

Ulrich Kriest über Farockis ZEHN, ZWANZIG, DREISSIG, VIERZIG: hier.

06.02.2018, Volker

„Ein Bild wie von ERRO“. Eine Seite aus dem Drehbuch „Die Befreiung“ hier.

03.09.2017, Volker
mehrweniger Kurznews